Tod und Trauer in der psychologischen Beratung

Normale Trauer versus anhaltende Trauerstörung und Möglichkeiten der Behandlung
Termin

21.10.2024 - 22.10.2024

Unterrichtseinheiten: 16

Veranstaltungsort

Akademie de La Tour - Haus Philippus
Martin-Luther-Straße 13
9560 Feldkirchen

Anmeldeschluss

03. Oktober 2024

Seminarbeitrag

€ 363.- inkl. 10% USt.

Diese Fortbildung ist im Sinne der vom Ministerium geforderten Fort- und Weiterbildung von Klinischen und Gesundheitspsycholog:innen laut Psychologengesetz 2014 Abschnitt 4 § 33 (1) und von Psychotherapeut:innen laut Psychotherapeutengesetz § 12 leg.cit! anrechenbar.

In diesem Seminar lernen Sie die unterschiedlichsten Trauerreaktionen (von Kindern, Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und von Erwachsenen) kennen und erfahren, welche Gründe es für eine anhaltende Trauerstörung geben könnte. Wir arbeiten den Unterschied zwischen Trauer und Trauma heraus und beleuchten weiters die Unterschiede zwischen Krisenintervention (im Akutfall), Trauerbegleitung und Trauertherapie.

Weiters beschäftigen wir uns mit der Frage, ab wann Trauertherapie notwendig ist und wie diese aussehen könnte. Der Suizid einer nahestehenden Person ist noch einmal eine besondere Herausforderung für Hinterblieben und wird als weiterer Schwerpunkt reflektiert. Hier besprechen wir auch die Gesprächsführung mit suizidalen Menschen. Im Praxisteil üben wir in Kleingruppen das "Entlastungsgespräch" und besprechen die Vorgehensweise der Psychischen Ersten Hilfe.

Inhalte

  • Trauer und Trauma
  • Trauerfolgestörungen
  • Trauerbegleitung und Trauertherapie
  • Trauer bei Kindern und Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen
  • Suizidalität erkennen und adäquat reagieren
  • Notfallplan bei Suizidalität
  • Situation der Hinterbliebenen

Ziele

  • Trauer als natürlichen und individuellen Prozess verstehen
  • Trauer von Trauma unterscheiden können
  • Gründe für das Ausbleiben der Trauer erkennen
  • Trauerbegleitung bzw. Trauertherapie anbieten können
  • sich trauen, das Tabuthema Suizidalität anzusprechen
  • adäquat und einfühlsam auf Betroffene eingehen zu können

Zielgruppe

Berater:innen, Psycholog:innen, Pflegekräfte und alle am Thema Interessierten

Arbeitsweise

Fachvorträge, Fallbeispiele, kurze Videos, Diskussionen

Seminarzeiten

Tag 1
09:00 - 17:00 Uhr
Tag 2
09:00 - 17:00 Uhr

Ihr:e Referent:in

Mag. Petra Preimesberger
Klinische und Gesundheitspsychologin, Notfallpsychologin
Fortbildungskatalog 2024
Das aktuelle Kursbuch